Interview mit

Marie Brändle

stellvertretende Wohnbereichsleitung und Heilerziehungspflegerin

Seit wann arbeitest du bei ALPENLAND und in welchem Bereich?

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Was macht ALPENLAND als Arbeitgeber so besonders?

Welche Hobbys und Leidenschaften hast du?

In meiner Freizeit bastle und werkle ich gerne mit meinem Partner an Projekten – so entstehen Teelichtofen, Weinregal, Geburtstagsgeschenke und weitere „DIY“-Unikate.

Bei welchem Song möchtest du am liebsten sofort lostanzen?

Es gibt sehr viele tolle Lieder, welche einen angenehmen Tanzrhythmus haben, aber wenn ich mich entscheiden muss, ist es „212“ von Azealia Banks.

Wenn dein Leben ein Buch wäre, welchen Titel würde es haben?

„Wir sind, was wir daraus machen.”

Was würdest du machen, wenn du drei Wünsche frei hättest?

Der erste Wunsch beinhaltet ein höheres Maß an Einfühlungsvermögen zueinander. Als zweiter Wunsch wäre ein sonnendurchfluteter Sommer angenehm und dann würde ich gerne noch fliegen können.

Worauf könntest du in deinem Leben nicht verzichten?

Humor. Ich lache sehr gerne und empfinde es als ziemlich befreiend. Zudem finde ich die Aussage „Wir sind die Pointe eines komischen Scherzes“ sehr aufschlussreich.

Was bringt dich zum Lachen?

Situationskomik und Ironie.

Gibt es etwas, wovon du schon lange träumst, dich aber noch nicht getraut hast, es zu tun?

Mir fällt keine Sache ein, welche ich umsetzen möchte ohne mich zu trauen. Sobald ich einen „Traum“ habe, versuche ich ihn umzusetzen und erkenne währenddessen, ob es machbar ist.

Was war dein schönstes Urlaubserlebnis?

Morgens 05:30 Uhr, Sonnenaufgang in Griechenland, im Meer schwimmen.
Super schönes Empfinden.

Mit welchen drei Worten würdest du dich beschreiben?

Präsent. Fröhlich. Wertschätzend.